Achtsame Tools für den Alltag


Im Beginn jeder neuen Handlung liegt eine grosse Kraft, welche Zeit braucht sich in unserem Hirn zu verankern. Dies ist vergleichbar mit neuen Hobbies wie Tennis spielen oder Yoga, wie man so schön sagt, wird keiner als "Profi" geboren. Eine einfache Übung für mehr Achtsamkeit im Alltag ist zum Beispiel jeden Morgen, bevor der Alltag einem in Beschluss nimmt, drei bewusste Atemzüge zu nehmen. Versuchen sie dabei, möglichst tiefe Atemzüge zu nehmen und währenddessen innezuhalten. Zuerst nachzuspüren wie der Atem die Nasenflügel ausdehnt und sich diese beim Ausatmen wieder entspannen. Beim ersten Mal ist es möglicherweise gar nicht so einfach, diese genauen Empfindungen des Atem wahrzunehmen. Jedoch lässt sich diese Wahrnehmung mit ein paar Mal Ausprobieren besser fühlen. Eine andere Übung wäre Ihre Morgenroutinen ohne Ablenkung wahrzunehmen, zum Beispiel beim Zähneputzen oder Kaffee trinken nichts gleichzeitig erledigen oder Whats-app-Nachrichten checken. Dies kann auf den ganzen Tag ausgeweitet werden, indem Sie jeder Handlung ihre volle Aufmerksamkeit schenken und somit mehr den aktuellen Moment wahrnehmen. Dabei wird Ihnen auffallen, wie häufig wir im Alltag multitasken, ohne den Ablauf der einzelnen Tätigkeiten zu registireren. Diese kleinen, einfachen Übungen helfen dem Geist zu lernen, den Aufmerksamkeitsfokus für eine gewisse Zeit bewusst auf eine Sache zu lenken, sei dies beim Atem, beim Sport oder beim Erledigen von Hausarbeiten.



29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen